top of page

Survival-Guide für die 74. Berlinale

Aktualisiert: 28. Jan.

Ein Anfängerfehler auf der Berlinale ist, dass man sich immer zu viel vornimmt. Deshalb hier eine kleine Orientierungshilfe!


Das Plakat der 74. Berlinale, da ist der Berliner Bär zu sehen auf rotem Hintergrund
74. Berlinale - aktuelles Plakat

Es ist ratsam eine Auswahl an Filmen und Events zu treffen und auch die Entfernungen der Locations zu berücksichtigen, sonst verschwendet man zu viel Zeit, um von einer Location zur nächsten zu kommen. Veranstaltungen und Filmvorführungen sind nämlich kreuz und quer in der ganzen Stadt verteilt.

 

Es gibt so viele Reihen, Sektionen und Filme, daher lohnt es sich, das Programm und den Lageplan zu studieren. Auf der Berlinale bekommt man Filme zu sehen, die sonst nicht ins Kino kommen und Stars sieht man auch in Nebenreihen, wie im Panorama oder im Forum. Neben den Wettbewerb gibt es weitere Sektionen wie zum Beispiel Berlinale Special, Encounters, Berlinale Shorts, Panorama, Generation (für Kinder und Jugendliche) und Retrospektive. Dieses Jahr wird auch Berlinale Goes Kiez umgesetzt. Eine schöne Aktion, denn hier werden in sieben kleineren Programmkinos auch Filme gezeigt. Diese Sonderveranstaltung wird übrigens vom Medienboard Berlin Brandenburg unterstützt.

Und folgende Kinos gehören dazu:


hier sin die ausgewählten Kinos für diese Sonderveranstaltung aufgelistet
Berlinale goes Kietz
 




Erst einmal einige Fakten zur Berlinale


Ein Bild auf den Roten Teppich vor dem Berlinale Palast mit Journalisten und Fans
Berlinale Palast am Potsdamer Platz

Die Berlinale ist ein internationales A-Festival und findet in diesem Jahr vom 15. bis 25. Februar statt. Gegründet wurde das Filmfestival im Jahre 1951. Dieses Jahr findet die 74. Berlinale statt.


20 Wettbewerbsfilme, davon 19 Premieren, sechs Filme davon wurden von Regisseur:innen gemacht. Insgesamt werden 233 Filme gezeigt. Zum letzten Mal wird das Festival von der Doppelspitze Carlo Chatrian (künstlerischer Direktor) und Mariette Rissenbeck (Geschäftsführerin) geleitet. Ab nächstem Jahr übernimmt die Amerikanerin Tricia Tuttle die Festivalleitung. Tuttle war zuvor vier Jahre künstlerische Leiterin des London Film Festivals.


Das Berlinale Programm wird offiziell am 6. Februar auf der Homepage veröffentlicht. Tickets kann man erst 3 Tage im Voraus online über Eventim kaufen. Kinotickets kosten um die 15 Euro. Also, keine langen Warteschlangen mehr an den Ticketschaltern. Ein keiner Wehrmutstropfen: beim langen Warten hat man doch das ein oder andere tolle Gespräch geführt und interessante Insidertipps bekommen. Man braucht also auch keine Akkreditierung, um Filme zu sehen. Es werden etwa 200.000 Besucher erwartet und 3.000 Journalisten aus der ganzen Welt.

 
Der Eröffnungsfilm der 74. Berlinale ist der irische Film „Small Things like this“ mit Cillian Murphy in der Hauptrolle. Zwei deutsche Filme sind dieses Jahr auch im Rennen. „Sterben“ von Matthias Glasner und „In Liebe, Eure Hilde“ von Andreas Dresen. Der Ehrenbär geht an Martin Scorsese. Es werden außerdem noch Rooney Mara und Gael Garciá Bernal erwartet. Die meisten Stars werden erst kurz vorher bekanntgegeben.

Hauptdarsteller des Eröffnungsfilms, der irische Film "small things like this" eröffnet die Berlinale
Cillian Murphy

Das Herz der Berlinale ist der Potsdamer Platz. Im Berlinale Palast finden die Premieren der Wettbewerbsfilme statt sowie die Eröffnung und die Preisverleihung. Ein Hot Spot ist das Hyatt Hotel. Hier werden unter anderem alle Pressekonferenzen in der ersten Etage abgehalten. Es lohnt sich, einen Espresso in der Lobby zu trinken und das bunte und hektische Treiben für einen Moment zu beobachten. Viele internationale Festivalbesucher tummeln sich hier rum und man kommt schnell ins Gespräch.



Sie leitet die Berline Jury als Präsidentin
Jury Präsidentin - Lupita Nyong'o

Das Filmfestival sollte man als Kontaktbörse nutzen, um sein Netzwerk auszubauen. Hier werden keine Projekte verkauft oder Verträge unterzeichnet, dafür ist die Berlinale zu hektisch. Das passiert eher gezielt im Anschluss.

 

Im Mittelpunkt der Berlinale steht der Wettbewerb, in dem 20 Filme von einer internationalen Jury ausgezeichnet werden. Die diesjährige Jury Präsidentin ist die kenianische Schauspielerin und Filmemacherin Lupita Nyong’o, die 2013 mit einem Oscar für den Film „12 Years a Slave“ ausgezeichnet wurde.






 

Außerdem noch auf der Berlinale


Berlinale Talents ist ein internationales Talentförderprogramm. Jedes Jahr werden 200 ausgewählte Kreativschaffende aus aller Welt (Autor:innen, Produzent:innen, Kameraleute, Schauspieler:innen, Film-Editor:innen, Verleiher, Producer:innen und Komponisten) mit Experten vernetzt. Mehr als 9000 Bewerber aus 150 Ländern sollen es dieses Jahr gewesen sein. Workshops, Panels und Networking-Events stehen hier auf der Tagesordnung.

 

Der Berlinale Series Market findet vom 19. bis 21. Februar im Cinemaxx statt. Zehn ausgewählte Serienprojekte werden hier vorgestellt. Internationale Co-Produzenten, haben die Möglichkeit sich auszutauschen.

 

Die eigentliche Filmmesse, das ist der European Film Market kurz EFM genannt hat jedes Jahr die Location im Martin-Gropius-Bau. Der Market wird von knapp 10.000 internationalen Produzenten, Filmeinkäufern, Vertriebsfirmen und Finanzierungspartnern besucht. Zugang zum Film Market bekommt man nur mit einer separaten Akkreditierung.



 

Berlinale Veranstaltungen und Events


Die meisten Veranstaltungen finden zu Beginn der Berlinale am ersten Wochenende statt. Viele Agenturen organisieren ihre eigenen Empfänge zu denen Regisseur:innen, Casting Direktor:innen, Produzent:innen, Redakteur:innen u.s.w. geladen werden.


Für die meisten Events und Veranstaltungen braucht man eine persönliche Einladung oder muss auf der Gästeliste stehen. Auch große Medienmagazine wie Bunte, Gala und Bild veranstalten ihre Partys am ersten Wochenende. Hier ist es nahezu unmöglich ohne persönliche Einladung reinzukommen. Sender, wie das ZDF ist durchgehend am Potsdamer Platz vertreten. Sie gehören neben Uber und Armani zu den Hauptsponsoren des Festivals.

 

Über Facebook werden öffentliche Berlinale Events angekündigt, für die man keine persönliche Einladung oder Gästeliste benötigt.

 

Teilt euch eurer Kräfte gut ein. Traditionell erwischt viele nach ein paar Tagen die „Berlinale-Grippe“ und einige sind bereits nach der Eröffnungsgala verkatert.


Der Schauspieler Armin Rohde pflegt zu sagen: «Geschlafen wird im Taxi!»

 


Bo Rosenmüller, Berlin 26. Januar 2024


 

481 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page